Neuigkeiten

Wie können wir Ihnen helfen?

Leistungsversprechen

Ladeinfrastruktur aus einer Hand

Vollumfängliche Beratung

Besichtigung und Bauplanung

All-In-One Installation

Betrieb & Monitoring

Eichrechtskonforme Abrechnung

Full-Service-Leistungen

Dynamisches Lastmanagement

  • Maximale Nutzung der verfügbaren Anschlussleistung
  • Vermeidung von hohen Spitzenleistungen und dadurch entstehenden Mehrkosten 
  • Integrierte Schieflasterkennung und -vermeidung
  • Steuerung mit der Ladestrategie: „First come, first serve“
  •  Integration in Gebäudeleittechnik möglich
  • Schnelle Reaktion auf Lastvorgaben
    (siehe Abb.: Ladeleistung der E-Fahrzeuge wird reguliert, um den Energieverbrauch der Kantine und des Prüfstandes zu kompensieren) 

Abrechnungsmöglichkeiten

chargeBIG App

Laden mit der chargeBIG Lade App

App Vorteile

Für den Endnutzer:

  • Einfache Bedienbarkeit
  • Freischalten innerhalb weniger Sekunden durch Plug & Charge by App (NFC)
  • Wahl zwischen Eco und Premium Ladetarif (wenn vom Betreiber angeboten)
  • Abrechnung via Kreditkarte (Visa, Mastercard, American Express), Paypal und SEPA Lastschrift
  • Generierbare Voucher-Codes für Besucher oder Kostenstellenverrechnung (bspw. Dienstfahrzeuge)

Für den Betreiber:

  • Zahlungsabwicklung mit Endnutzer oder Mitarbeiter über die Dienstleistung von chargeBIG
  • Auswahl von verschiedenen Zahlungsmethoden
  • Auswahl von individuellen kWh-Tarifen 
  • White-Labeling der chargeBIG App möglich (Anpassung an Ihre CI)
  • chargeBIG Dashboard der Ladeinfrastruktur zur Steuerung, dem Reporting und zur Einbindung von Energiemanagementsystemen

Weiteren Abrechnungsmöglichkeiten

eRoaming

chargeBIG Ladeinfrastruktur ist in den gängigen Lade-Apps verzeichnet und kann über diese auch abgerechnet werden. 

Terminal

Am chargeBIG Terminal können Ladevorgänge mit einer RFID-Ladekarte oder Kreditkarte  abgerechnet werden.

Betrieb & Dashboard

Eichrechtskonformität

Um Ladevorgänge eichrechtskonform abzurechnen, nutzen wir das chargeBIG Backend und das Smartphone des Nutzers wird zum geeigte Messzähler.
Zwischen Ladehardware und dem chargeBIG Backend werden Informationen wie Temperaturdaten, Werte zum Überspannungsschutz und Parameter zur Einbindung in die Brandmeldeanlage übertragen.
Rechnungsbelege für die Nutzer, übermittelt die Zahlungsdaten an den Zahlungsabwickler, genriert ein Reporting über die Ladedaten und stellt die Schnittstelle zur Bundesnetzagentur (BNetzA) sowie zur Transparenz-Software S.A.F.E. eV dar.

Systemintegration & Schnittstellen

Das chargeBIG Backend kann über entsprechende Standards wie zum Beispiel dem OICP-Standard (Open Intercharge Protocol) oder dem OCPI-Standard (Open Charge Point Interface) an andere Backends angebunden werden. Somit sind chargeBIG Ladepunkte eRoaming fähig.

Über die Schnittstelle OCPP 1.6J kann die Ladehardware chargeBIG über Drittbackends betrieben werden. Die OCPP1.6J Verbindung wird mittels eines weiteren Routers (private APN) umgesetzt.

Berichte & Monitoring

Das chargeBIG Dashboard ermöglicht präzise Verfolgbarkeit der geladenen kWh je Nutzer, Fahrzeug und Standort. Auch die Kombination von verschiedenen Nutzergruppen (Flotte, Mitarbeiter, Öffentlichkeit etc.) möglich.

Darüber hinaus lassen sich Nutzer und Zugangs-Codes entsprechend verwalten, aktuelle Ladevorgänge und potenzielle Fehler an den Ladepunkten einsehen, Tarife für den Ladestrom definieren, Energiedaten auslesen und umfangreiche Berichte herunterladen.

Abrechnungsmodalitäten im chargeBIG Ökosystem
Wartung und Service Leistungen von chargeBIG

Wartung & Service

Wer führt die Wartungen durch?

Das qualifizierte Partnernetzwerk aus Fachelektrikern übernimmt Support-, Reparatur- oder Entstörungseinsätze. Wählen Sie aus unterschiedlichen Service-Paketen für ein erstklassiges und reibungsloses Ladeerlebnis.

Welche Vorteile hat der zentralisierte Ansatz für Wartungs- und Servicearbeiten?

Durch die zentrale Anordnung der Komponenten im chargeBIG System profitieren Sie von minimalen Wartungskosten. Eventuell auftretende Fehler können sogar remote behoben werden.

Vermeidung von üblichen Fehlern konventioneller AC-Ladeinfrastruktur.

Servicefehler werden insbesondere durch das festangeschlagene Ladekabel der chargeBIG smallBOX vermieden. Das Ladekabel wird immer fahrzeugseitig freigegeben und die Störung eines verriegelten eigenen Ladekabels ist somit nicht gegeben.

Was umfasst die jährliche Wartung?

die Sichtprüfung, das Testen nach DIN VDE 0701/702, nach DGUV V3, nach DIN VDE 0105-100, die Prüfung des PWM Signals, die Überprüfung der Backendanbindung, den E-Check eMobilität, die Wiederholungsprüfung der dauerbelasteten Stromkreise sowie die Dokumentation der Wartung.

Leasing

Die Ladeinfrastruktur muss nicht zwingend gekauft werden. Oft haben Firmen für OPEX (Betriebsausgaben) andere Budgets als für CAPEX (Investitionsausgaben). Oft möchten sie gewisse Inves-titionen gar nicht selbst tätigen. Ein möglicher Grund könnte sein, dass diese zu weit weg vom Kerngeschäft liegen.

Wir bieten hierfür die passende Lösung:
Für private Parkflächen bieten wir die Ladeinfrastruktur nicht nur als Kauf, sondern auch als Leasing-Modell an.

Wünscht ein Kunde den Aufbau von Ladeinfrastruktur, ohne den Invest von CAPEX, so können die Ladepunkte schlüsselfertig im Leasing angeboten werden. Die monatliche Rate ist abhängig von den Marktkonditionen zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses. Die Leasing-Laufzeit beträgt in der Regel 8 Jahre.

Einen Schritt weiter geht unser Angebot bei (zeitweise) öffentlicher Ladeinfrastruktur:
Zeitweise öffentlich beschreibt auch Ladeinfrastruktur beim Arbeitgeber, welche beispielsweise nachts oder am Wochenende der Öffentlichkeit zur Verfügung steht. Gegen eine einmalige Abschlagszahlung kümmern wir uns um alles Weitere, wie Insta-llation, Wartung, Betrieb, Abrechnung, Stromliefervertrag etc. Es entstehen hierbei keine zusätzlichen laufenden Kosten für den Kunden. Dieses Modell wird als “Charging as a Service (CaaS)” bezeichnet.

Leasen Sie skalierbare Ladeinfrastruktur. Einfach und ohne Risiko

Sie konnten die gesuchten Informationen nicht finden?

Abonnieren Sie den Newsletter,
um aktuelle Informationen zu erhalten

Bis zu 40% Förderung für Ladeinfrastruktur in NRW

Produktinformationen anfragen