Neuigkeiten

Wie können wir Ihnen helfen?

Kategorie: PRESSE

Diese Seite enthält alle aktuellen Pressemitteilungen zu Themen und News zu chargeBIG.

MAHLE chargeBIG erhält Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2015

MAHLE chargeBIG überführt seine Prozesse in ein Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 und erhält hierzu die Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2015 vom TÜV Rheinland. Am 28. Juli erhält die MAHLE chargeBIG GmbH die Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2015 von einem Vertreter des TÜV Rheinlands überreicht.

MAHLE chargeBIG implementiert das Standardprotokoll OCPP für die AC Flotten-Ladelösung

Die zentralisierte AC Flotten-Ladelösung chargeBIG von MAHLE für Anwendungsbereiche ab 18 Ladepunkten kann zukünftig auch über das Standardprotokoll OCPP gesteuert werden. Mit der Implementierung des Ladepunkt-Kommunikationsstandards OCPP 1.6 geht MAHLE chargeBIG den nächsten Schritt hin zu einer offenen und universell einsetzbaren Ladelösung.

Griechische Delegation beeindruckt von chargeBIG

17 Multiplikatoren aus Griechenland haben vergangene Woche im Rahmen einer Informationsreise die Stuttgarter MAHLE Zentrale besucht. Auf ihr besonderes Interesse stießen dabei die innovativen Ladeinfrastruktur-Lösungen von chargeBIG.

MAHLE chargeBIG tritt CharIN e.V. bei

Die MAHLE chargeBIG GmbH tritt der Charging Interface Initiative e. V. bei und engagiert sich für die Weiterentwicklung des Combined Charging Systems. Die Charging Interface Initiative (CharIN e.V.) ist ein eingetragener Verein mit dem Ziel, das Combined Charging System (CCS) im Bereich der Elektromobilität weiterzuentwickeln und als globalen Ladestandard zu fördern. Fokussiert wird dabei das Laden von Zweirädern und PKW bis hin zu Lastwagen oder Bussen, aber auch Schiffen und Flugzeugen. CharIN wurde 2015 von mehreren OEM und Marktführern der Wertschöpfungskette gegründet. Mit mehr als 260 Mitgliedern weltweit wächst der Verein kontinuierlich.

MAHLE chargeBIG auf der Power2Drive in München

Die MAHLE Tochter chargeBIG ist mit einem eigenen Messestand auf der Power2Drive vertreten gewesen und präsentierte dort ihre intelligente AC-Ladelösung für Flotten, Parkhausbetreiber, die Wohnwirtschaft und weitere Anwendungsfälle von 18 bis 100 oder mehr Ladepunkten.

Verkehrsminister Hermann besucht chargeBIG auf der i-Mobility

Die MAHLE Tochter chargeBIG ist mit einem eigenen Messestand auf dem „Ladepark“ in Halle 8 (Stand C38) vertreten und präsentiert dort ihre intelligente AC-Ladelösung für Flotten, Parkhausbetreiber, die Wohnwirtschaft und weitere Anwendungsfälle von 18 bis 100 oder mehr Ladepunkten. Am Donnerstag, 21.4., besuchte der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann zusammen mit Kommunal- und Pressevertretern den chargeBIG-Stand im Rahmen seines offiziellen Messerundgangs – eine besondere Ehre für das junge MAHLE Team, das gerne die Fragen der hochrangigen Gäste beantwortete.

Pilotprojekt in der Wohnwirtschaft

Kooperation im Bereich der Elektromobilität zwischen der Bau- und Heimstättenverein Stuttgart eG und der MAHLE chargeBIG GmbH. MAHLE hat im Frühjahr 2021 vier Baugenossenschaften, unter ihnen auch der Vertragspartner, die Ladelösung für Elektrofahrzeuge „chargeBIG“ vorgestellt. Im Nachgang haben drei Baugenossenschaften, unter ihnen der Vertragspartner, als Eigentümer der Tiefgarage am Standort Scharnhauserpark, Herzog-Carl-Straße 3 in 73760 Ostfildern beschlossen, MAHLE im Wege eines Pilotprojekts mit der Nachrüstung der Tiefgarage mit der Ladelösung „chargeBIG“ zu beauftragen. Die Installation der Ladelösung „chargeBIG“ mit zuerst 17 von 36 möglichen Ladepunkten wurde zu Beginn des Jahres 2022 fertiggestellt. Für diesen Standort des Pilotprojektes hat auch gesprochen, dass es dank des chargeBIG-Prinzips der intelligenten Lastverteilung für die Errichtung einer Ladelösung keiner Erweiterung des Hausanschlusses bedarf. Auch die brandschutzrechtlichen Vorgaben, waren weitestgehend bereits gegeben. Das Investitionsvolumen für die Ladeinfrastruktur, ohne Berücksichtigung einer bewilligten Förderung, liegt im 5-stelligen Bereich. Die Investitionen umfassen die Vorrüstung für 36 Ladepunkte, den intelligenten Ladeschrank inklusive Lastmanagement und die Installation der zunächst 17 Ladepunkte. Hinzu kommen laufende Kosten, die die Mieter von elektrifizierten Stellplätzen über eine höhere Stellplatzmiete zu tragen haben.

MAHLE chargeBIG auf Wachstumskurs

MAHLE chargeBIG, Anbieter einer smarten, skalierbaren und kostengünstigen Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge, ist weiter auf Wachstumskurs. Jetzt ist das frühere Corporate Startup eine eigenständige Tochtergesellschaft des MAHLE Konzerns. Damit beschleunigt der Automobilzulieferer seine Transformation hin zu einem Anbieter nachhaltiger Mobilitätslösungen. Das chargeBIG Team gewinnt so mehr unternehmerischen Handlungsspielraum. Die Bilanz kann sich sehen lassen: Seit Markteintritt im Jahr 2018 sind bereits rund 1.500 Ladepunkte an über 20 Kunden verkauft, und das aktuelle Akquisegeschäft läuft äußerst erfolgreich. Zudem hat chargeBIG eine Entwicklungskooperation mit dem Leistungselektronik-Spezialisten PRETTL Electronics Automotive vereinbart, um die Markteinführung seiner jüngst vorgestellten Schnellladelösung chargeBIG POWER zu beschleunigen.

Teilnahme am THINK TANK mit dem Bundesverband eMobilität e.V. und der Trelleborg Sealing Solutions Germany GmbH

MAHLE chargeBIG war Teil des VISION mobility THINK TANKs „Ladetechnik für Flotten – flott und flexibel installiert“ am 26.01.2022. Die Elektromobilität nahm zuletzt stark an Fahrt auf, was viele Unternehmen und Kommunen veranlasste, die Ladeinfrastruktur massiv auszubauen. Im THINK TANK diskutierten wir mit Experten, welche Kniffe zu beachten sind und wie man die Umstellung flexibel, nachhaltig und zukunftssicher meistert. Dazu standen Kurt Sigl, Präsident des Bundesverbandes eMobilität (BEM) e.V., Nicole Heinrich, verantwortlich für Sales und Marketing von chargeBIG und Alexandra Traub, Teamleader Facility Management bei Trelleborg Sealing Solutions Germany GmbH Rede und Antwort. chargeBIG hat für Trelleborg Solutions in Stuttgart Vaihingen 108 Ladepunkte für Mitarbeiter, Kunden und Besucher installiert. Um von diesem Referenzprojekt lernen zu können schauen Sie sich das Video an.

INPUT-Projekt GELaZ erfolgreich abgeschlossen

MAHLE chargeBIG als assoziierter Partner und Ladeinfrastrukturlieferant im GELaZ-Projekt. Am 9.12.2021 wurde das im Rahmen des Programms INPUT („Intelligente Netzanbindung von Parkhäusern und Tiefgaragen“) vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg geförderte Projekt GELaZ (Gemeinschaftsdienliche Energie-Ladezellen) im Rahmen eines Online-Workshops abgeschlossen.

Auszeichnung China Automotive and Parts Industry Development and Innovation Award 2021

MAHLE wurde vor Kurzem von chinesischen Automobil-Fachmedien mehrfach ausgezeichnet. Markt zu etablieren, startete chargeBIG diesen Monat sein erstes Hardware-Demonstrationsprogramm im MAHLE Forschungs- und Entwicklungszentrum in Changshu. Darüber hinaus entwickelt chargeBIG eine auf die Nutzungsgewohnheiten chinesischer Verbraucher zugeschnittene Software, die voraussichtlich in der ersten Hälfte des Jahres 2022 auf den Markt kommen wird.

Förderung von Ladeinfrastruktur im Gewerbe

Förderung von Ladeinfrastruktur für Flotten und Mitarbeiterparkplätze durch das BMVI. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert künftig den Aufbau von Ladeinfrastruktur an Mitarbeiterparkplätzen, für Elektrofahrzeuge betrieblicher oder kommunaler Flotten sowie für Dienstfahrzeuge. Die neue Förderrichtlinie „Nicht öffentlich zugängliche Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Unternehmen und Kommunen“ ergänzt die Elektromobilitätsförderung um einen wichtigen Baustein.

Schulz Group baut Ladeinfrastruktur weiter aus

Management-Holding „Schulz Group GmbH“ installiert 22 Ladestationen für Elektroautos am Headoffice in Ravensburg-Erlen. Statt klassischen Tankstellen und Verbrennern setzt die Ravensburger Schulz Group ab sofort auf dezentrale Ladestationen und setzt damit ein Zeichen für die Elektromobilität. Für viele Menschen ist die E- Mobilität noch immer ein Angebot der fernen Zukunft, dabei gehört diese längst zu unserem Alltag. Zukünftig werden immer mehr Autos mit Elektromotoren auf den Straßen unterwegs sein und das Bild der Mobilität nachhaltig verändern. Der Plan der Bundesregierung sieht dabei im Jahr 2030 zehn Millionen E-Autos und circa eine Millionen Ladepunkte in Deutschland vor. Mit steigenden Zulassungszahlen für Elektroautos muss sich auch die Anzahl der Lademöglichkeiten erhöhen.

MAHLE kündigt Schnellladelösung für E-Autos an

Der Technologiekonzern MAHLE hat auf der IAA Mobility 2021 angekündigt, das Angebot an intelligenten Ladelösungen für E-Autos auszubauen. Die bisher knapp 1.000 installierten chargeBIG Ladepunkte für Langzeitparker erfahren mit dem neu vorgestellten „chargeBIG POWER“ Lademanagementsystem eine wichtige Ergänzung zum Schnellladen mit Leistungen bis 750kW. chargeBIG POWER baut auf dem bewährten chargeBIG Prinzip auf: Das Lademanagementsystem lässt sich preiswert in die vorhandene Infrastruktur integrieren. Insbesondere entlang der Fernstrecken, wo es heute nochan Schnelllademöglichkeiten fehlt. Das Ladesystem steuert die Lastverteilung innerhalb des Stromnetzes intelligent, so dass möglichst viele E-Fahrzeuge gleichzeitig am vorhandenen Netzanschluss geladen werden können. Der Nutzer kann durch die Wahl des Tarifs die Ladeleistung bestellen, welche zu seinem E-Fahrzeug oder der Reiseplanung passt. Zudem ist die Bedienung der Ladepunkte kinderleicht.

Inbetriebnahme der Ladelösung chargeBIG bei der Marquard & Bahls AG in Hamburg

Bereits am 29. Juni erfolgte die Inbetriebnahme der Ladelösung chargeBIG bei der Marquard & Bahls AG in Hamburg. Marquard & Bahls entschied sich für die zukunftssichere Ladelösung von MAHLE, da chargeBIG zum einen einfach erweiterbar und zum anderen eichrechtskonform ist. Aktuell sind bereits 32 Ladepunkte auf zwei Parkebenen installiert und damit knapp ein Viertel aller Mitarbeiterstellplätze elektrifiziert. In Zukunft kann um zusätzliche 32 Ladepunkte erweitert werden, ohne dass weitere Kosten für die Unterverteilung anfallen.

Bürgermeisterin besucht neue Ladepunkte am MAHLE Werk Lorch

Am 13 Juli besuchte Marita Funk, Bürgermeisterin der Stadt Lorch und der angrenzenden Gemeinden, das MAHLE Werk in Lorch. Frau Funk wurde begrüßt durch den Werkleiter Jochen Scholz sowie durch das Team von chargeBIG. Das persönliche Kennenlernen begann mit einem Blick in die Geschichte des Werks, die bis ins Jahr 1954 zurückreicht. Danach besichtigte man gemeinsam die vor kurzem aufgebaute Ladeinfrastruktur für E-Autos am Standort. Im Rahmen des Termins wurden darüber hinaus potenzielle Kooperationen der Stadt Lorch mit chargeBIG im Bereich des öffentlichen Ladens – etwa am Bahnhof – diskutiert. Der Besuch endete mit einem informativen Werksrundgang durch die Produktionsbereiche Aluminium, Blech und Kunststoff. In Lorch werden über alle drei Materialbereiche hinweg die verschiedensten technischen Teile, Baugruppen und Endprodukte für den Verbrennungsmotor sowie für neue Technologiefelder der E-Mobilität gefertigt.

chargeBIG Ladeinfrastruktur am Standort von Cronimet

Im März wurde ein vollausgerüsteter Ladeschrank mit 36 einphasigen Ladepunkten bei Cronimet in Karlsruhe in Betrieb genommen. Das Projekt wurde gemeinsam mit den Partnern eliso und Heldele umgesetzt. Die Ladepunkte werden von den Mitarbeitern und Dienstwagenberechtigten der Firma Cronimet genutzt und sind zunächst kostenfrei zugänglich. Zu einem späteren Zeitpunkt kann die eichrechtskonforme Abrechnung nachgerüstet werden. Ebenso wurde die Zuleitung zum Ladeschrank so gewählt, dass zukünftig ein zweiter Ladeschrank und somit 36 Ladepunkte installiert werden können.

MAHLE chargeBIG ist eichrechtskonform

Das Corporate Start-Up von MAHLE, chargeBIG, hat mit seiner Ladelösung für e-Fahrzeuge das Zertifizierungsverfahren beim VDE erfolgreich durchlaufen. Damit kann chargeBIG nun mit Unterstützung der jeweiligen Landeseichbehörde eichrechtskonform abrechnen, das heißt präzise, nachvollziehbar, dauerhaft nachweisbar und speicherbar. Als erster Anbieter in Deutschland bietet chargeBIG seinen Kunden zudem die Möglichkeit, das Laden per Zählerfortschrittsanzeige eichrechtskonform auf dem Smartphone mitzuverfolgen.

Bundestagsabgeordnete Dr. Anna Christmann zu Besuch bei MAHLE

Am 17. März besuchte die Bundestagsabgeordnete und Sprecherin für Innovations- und Technologiepolitik der Grünen, Dr. Anna Christmann, die MAHLE Konzernzentrale in Bad Cannstatt. Die Abgeordnete informierte sich bei ihrem Besuch insbesondere über die Innovationsaktivitäten des Unternehmens. Erster Punkt auf der Agenda war die Besichtigung der chargeBIG Ladepunkte, bei der Nicole Heinrich und Sebastian Ewert als […]

Teilnahme von MAHLE chargeBIG an der Landesauszeichnung „Wir machen Mobilitätswende“

Die Landesauszeichnung „Wir machen Mobilitätswende!“ würdigt Menschen in Unternehmen, Kommunen und Organisationen, die Ideen für eine nachhaltige Mobilität professionell umsetzen. Am 3. Dezember wurden die sieben Gewinnerinnen und Gewinner live im Stream durch Verkehrsminister Winfried Hermann zusammen mit den Poetry-Slammerinnen Fee und Lisa-Maria Olszakiewicz bekanntgeben. Sebastian Ewert von chargeBIG war nominiert, hat es aber leider […]

Teilnahme an der Kampagne Echte Autoliebe von CosmosDirekt

Echte Autoliebe ist, wenn es auch ohne Zündkerzen weiter funkt. Nicole Heinrich von chargeBIG nimmt an der Kampagne Echte Autoliebe von CosmosDirekt teil, denn die Mobilität von morgen muss heute auf den Weg gebracht werden. Bei der E-Mobility funktioniert das aber nur, wenn am Wegesrand in Richtung Zukunft auch genug Ladesäulen stehen. Echte Autoliebe: Wenn […]

Unter den SMAVARD-Gewinnern 2020

Unter den SMAVARD-Gewinnern 2020, die die Vielfalt der Smart City-Implementierungen und Standorte aus ganz Europa widerspiegeln, ist auch MAHLE mit der Ladelösung chargeBIG und dem Implementierungsprojekt „Ladelösung mit 100 Ladepunkten in Stuttgart“.

MAHLE eröffnet Startup Space für neue Geschäftsideen

September 2020 – MAHLE eröffnet in Stuttgart einen Startup Space für seine Corporate Startups und Teams, die neue Geschäftsideen im Ideen-Incubator entwickeln. Seit 2017 ist der Incubator ein konzernweites festes Programm zur Entwicklung neuer Geschäftsideen und wichtiger Teil der MAHLE Innovationsstrategie.

Gold für MAHLE: Corporate Start-up chargeBIG gewinnt den German Innovation Award 2020

Erster Platz für intelligente MAHLE Ladeinfrastruktur in der Kategorie „Excellence in Business to Business – Automotive Technologies”